FKT Tirol - Innsbrucker Achterbahn

Die Innsbrucker Achterbahnrunde startet am Hotspot der Nordkette – der Hungerburg. Hier kommst du sowohl mit Auto, als auch mit den Öffis – oder aus der Innenstadt zum Einlaufen – zum Start. Zubringer zu den Trails ist die Gramartstraße Richtung Westen, um dann steil hinauf über den Höttinger Graben zur beliebten Höttinger Alm zu kommen. Von dort aus folgt die Strecke Richtung Osten im stetigen Aufstieg bis zur Thaurer Alm, um von dort wieder den Weg zurück in Richtung Hungerburg einzuschlagen. Vergesst nicht den Blick auf die Stadt zu wagen, doch vorsicht, die flowigen Trails haben es in sich!

HINWEIS: Es gibt zwar keine extrem ausgesetzten Stellen, dennoch ist vorsicht geboten, vor allem auf dem Weg im Höttinger Graben hinauf zur Höttinger Alm.

Tourenbeschreibung & GPX-Daten zur Verfügung gestellt von:
https://fastestknowntimeaustria.com

Daten zum Trailrun

FKT Tirol - Innsbrucker Achterbahn

Tirol / Region Innsbruck
Distanz: 24,80 km
Höhenmeter: 1.613 hm
neg. Höhenmeter: 1.606 hm
Schwierigkeit: 4
Ausgangspunkt: Innsbruck - Hungerburg
Geschätzte Dauer
4 Stunden und 46 Minuten
gpx-Datei

Klassifizierung Schwierigkeit

  1. Forstraßen, Waldwege, Wiesen – eher breit und nicht steil.
  2. Trails mit technisch einfachen Abschnitten mit wurzeligen und steinige Passagen, können kurzzeitig auch etwas steiler sein.
  3. Technischere Trails, die teils abschüssig sein können und auch steilere Abschnitte aufweisen.
  4. Trails, die technisch anspruchsvoll sind: Ausgesetzte Passagen mit leichten Seilversicherungen können vorkommen.
  5. Alpine Steige mit seilversicherten Passagen, Klettersteige bis Grad 2/3 laut UIAA*. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit absolut erforderlich!
* Offizielle Schwierigkeitsskala im Klettern. Grad 2 bis 3 = mäßig bis mittel schwierig "Geübte und erfahrene Kletterer können Passagen dieser Schwierigkeit noch ohne Seilsicherung erklettern. Senkrechte Stellen verlangen bereits Kraftaufwand."