FKT Kieneck-Hocheckrunde Extended

Kurz nach der Auffahrt zum Hocheck über die Mautstraße befindet sich ein großer Parkplatz und gegenüber ein öffentliches WC.
Wir starten vom Parkplatz links durch den Ort um gleich nach nicht einmal 100m rechts abzubiegen, durch einen Bauernhof zu laufen um dann 8,5km der roten Markierung zu folgen. Bei km 8,5 scharf links abbiegen. Hier wechseln wir auf die gelbe Markierung und folgen ihr bis Thal. Am Weg nach Thal treffen wir bei km 12 auf eine asphaltierte Zufahrtsstraße, dieser entlang. In Thal angekommen biegen wir bei km 14,5 rechts ab und folgen der Straße ca. 200m um dann auf der blauender Markierung, Enziansteig, Kieneck aufwärts zu laufen. Kurz vor km 20 (erste Einkehrmöglichkeit Schutzhütte) scharf links wieder auf die rote Markierung. Dann geht’s immer auf roter und gelber Markierung Richtung Hocheck. Ab dem Hocheck Schutzhaus, 2. Einkehrmöglichkeit, ca. 400m auf der Mautstraße talwärts. Ab hier immer der blauen Markierung folgen. Der Trail quert immer wieder die Mautstraße, hier auch auf die Bodenmarkierungen achten. Die letzten 1,5km auf der Mautstraße runter bis zum Schranken. Einmal noch links abbiegen und die letzten Meter bis zum Ausgangspunkt retour.

Daten zum Trailrun

FKT Kieneck-Hocheckrunde Extended

Niederösterreich / Wiener Alpen
Distanz: 36,84 km
Höhenmeter: 2.052 hm
neg. Höhenmeter: 2.052 hm
Ausgangspunkt: Mautstraße Parkplatz Hocheck
Geschätzte Dauer
6 Stunden und 39 Minuten
gpx-Datei

Klassifizierung Schwierigkeit

  1. Forstraßen, Waldwege, Wiesen – eher breit und nicht steil.
  2. Trails mit technisch einfachen Abschnitten mit wurzeligen und steinige Passagen, können kurzzeitig auch etwas steiler sein.
  3. Technischere Trails, die teils abschüssig sein können und auch steilere Abschnitte aufweisen.
  4. Trails, die technisch anspruchsvoll sind: Ausgesetzte Passagen mit leichten Seilversicherungen können vorkommen.
  5. Alpine Steige mit seilversicherten Passagen, Klettersteige bis Grad 2/3 laut UIAA*. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit absolut erforderlich!
* Offizielle Schwierigkeitsskala im Klettern. Grad 2 bis 3 = mäßig bis mittel schwierig "Geübte und erfahrene Kletterer können Passagen dieser Schwierigkeit noch ohne Seilsicherung erklettern. Senkrechte Stellen verlangen bereits Kraftaufwand."