FKT ULTRA WIEN NIEDERÖSTERREICH

Km 0 bis 4: Nach dem Start geht es hinaus an den Donaukanal und direkt via Nussdorf zum Kahlenbergdörfl, wo der Waldbachsteig nächstes Ziel ist.

Km 4,8: Wir verlassen den Waldbachsteig über eine kleine grüne Brücke und folgen links einem Trail Richtung Kahlenberg

Km 6 bis 9: Am Kahlenberg bei der Bushaltestelle angekommen laufen wir sofort rechts hinunter Richtung Josefinenhütte, überqueren dort die Strasse um den Trail auf der linken Straßenseite Richtung Leopoldsberg zu laufen und von dort via Nasenweg zurück nach Kahlenbergdörfl.

Km 9 bis 13 bringen uns der Donau entlang (und leider durch das Gewerbegebiet von Klosterneuburg) zum Weidlingbach, den wir bis

Km 16 folgen. Gegenüber von Haus Nr. 16 der Weidlingbachgasse findet sich ein schmaler Aufstieg mit Stiegen, dem wir folgen. Bei der nächsten Gabelung bei Km 17 ca. laufen wir nach rechts und dann gleich wieder nach links in den Karl-Grünberger-Weg (ACHTUNG: AN DIESER STELLE WEIST DER TRACK EINEN FEHLER AUF! DER AUSFLUG NACH LINKS UND DANN RECHTS IST VERZICHTBAR.)

Km 17 bis 24: zuerst hinauf, dann hinüber nach Schönstatt (Achtung, letzte Trail-Abzweigung rechts ist etwas unauffällig); dann weiter Richtung Vogelsangberg und nach dem Downhill sofort scharf links hinunter zur Kreuzeiche, dort scharf rechts Richtung Agnesbründl. Dort links hinunter und nach ca. 150 m rechts hinauf zum Hermannskogel.

Km 24 bis 25,5 bringen zum Grüss Di a Gott Wirt.

Km 26 bis 40: Nach Überqueren der Sieveringer Strasse folgen wir der Wien Rundumadum-Strecke nach Hütteldorf.

Km 41 bis 46,5 vorwiegend flach Richtung Auhof; nach dem (zweiten)Überqueren der Westautobahn geht es gleich links durch ein Eisentor in den Trail.

Km 47,5 ca.: Abzweigung von der Forststraße Richtung Dreihufeneisenberg. Nach Erreichen einer weiteren Forststraße folgen wir dieser nach links bis

Km 50,3 ca., wo wir links in einen Trail einbiegen (während der Wienrundumadum gerade weiterführen würde). Dieser bringt uns direkt zum Laaber Tor.

Km 51 bis 66: auf den Spuren des Wienrundumadum zum Gütenbachtor, dann aber weiter immer der Mauer des Lainzer Tiergartens entlang, bei Km 66-67 wartet der letzte Anstieg. Die Markwardstiege mit ihren über 400 Stufen absolvieren wir von Anfang bis Ende und weichen nicht links ins Gras oder den Asphalt aus.

Daten zum Trailrun

FKT ULTRA WIEN NIEDERÖSTERREICH

Niederösterreich / Wienerwald
Distanz: 61,49 km
Höhenmeter: 1.659 hm
neg. Höhenmeter: 1.609 hm
Ausgangspunkt: Wien, U-Bahn-Station U4 Heiligenstadt, Ausgang Muthgasse
Geschätzte Dauer
9 Stunden und 20 Minuten
gpx-Datei

Klassifizierung Schwierigkeit

  1. Forstraßen, Waldwege, Wiesen – eher breit und nicht steil.
  2. Trails mit technisch einfachen Abschnitten mit wurzeligen und steinige Passagen, können kurzzeitig auch etwas steiler sein.
  3. Technischere Trails, die teils abschüssig sein können und auch steilere Abschnitte aufweisen.
  4. Trails, die technisch anspruchsvoll sind: Ausgesetzte Passagen mit leichten Seilversicherungen können vorkommen.
  5. Alpine Steige mit seilversicherten Passagen, Klettersteige bis Grad 2/3 laut UIAA*. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit absolut erforderlich!
* Offizielle Schwierigkeitsskala im Klettern. Grad 2 bis 3 = mäßig bis mittel schwierig "Geübte und erfahrene Kletterer können Passagen dieser Schwierigkeit noch ohne Seilsicherung erklettern. Senkrechte Stellen verlangen bereits Kraftaufwand."