KAT100 Marathon

Die Strecke startet am Dorfplatz Fieberbrunn und führt bergauf über den Alpengasthof Tennalm auf die Buchensteinwand (1.462m). Vorbei beim Jakobskreuz geht es bergab zur Talstation der Bergbahn Pillersee in St. Jakob in Haus.

Nun verläuft die Strecke immer in der Nähe der Bundesstraße auf Asphalt oder Schotter nach St. Ulrich am Pillersee. In St. Ulrich geht es links weg in das Kalktal entlang des Kalkbaches auf die Kalkalmen. Der nächste Anhaltspunkt ist der Gasthof Adlerspoint. Hier führt nun der Weg über geschotterte Straßen, bis es über einen Wanderweg bergab Richtung Ortszentrum St. Johann in Tirol geht. Der nächste Anstieg wartet mit dem Kitzbüheler Horn. Entlang der Bergbahn führt die Strecke hinauf zur Bergstation Harschbichl auf 1.604m. Dann führt die Strecke links weg über einen Steig auf das Kitzbüheler Horn.

Bergab geht es über die Hornköpflhütte, über das Reintal, entlang einer geschotterten und weiter unten asphaltierten Straße. Die letzten Kilometer führen zuerst entlang der Straße und dann rechts über Granbach, Tragstätt und Mittermoos (Asphalt, Schotter, Wiese) Richtung Ortszentrum Fieberbrunn.

Daten zum Trailrun

KAT100 Marathon

Tirol / Kitzbüheler Alpen - Pillerseetal
Distanz: 61,18 km
Höhenmeter: 2.996 hm
neg. Höhenmeter: 2.998 hm
Schwierigkeit: 2
Ausgangspunkt: Fieberbrunn Zentrum
Geschätzte Dauer
10 Stunden und 37 Minuten
gpx-Datei

Klassifizierung Schwierigkeit

  1. Forstraßen, Waldwege, Wiesen – eher breit und nicht steil.
  2. Trails mit technisch einfachen Abschnitten mit wurzeligen und steinige Passagen, können kurzzeitig auch etwas steiler sein.
  3. Technischere Trails, die teils abschüssig sein können und auch steilere Abschnitte aufweisen.
  4. Trails, die technisch anspruchsvoll sind: Ausgesetzte Passagen mit leichten Seilversicherungen können vorkommen.
  5. Alpine Steige mit seilversicherten Passagen, Klettersteige bis Grad 2/3 laut UIAA*. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit absolut erforderlich!
* Offizielle Schwierigkeitsskala im Klettern. Grad 2 bis 3 = mäßig bis mittel schwierig "Geübte und erfahrene Kletterer können Passagen dieser Schwierigkeit noch ohne Seilsicherung erklettern. Senkrechte Stellen verlangen bereits Kraftaufwand."