FKT Salzburg - Grossarler Höhensteig

Start ist bei der Infotafel des Tourismusverbandes Großarltal direkt im Ortszentrum. Von dort führt ein Weg der durch den Wald hinauf bis zu Hertas Rast. Danach geht es den direkten Weg vorbei Richtung Saukarkopf, an diesem läuft man links vorbei zur Saukaralm. Diese Alm ist die höchstgelegene Alm im Großarltal. Die Aussicht von hier ist einfach einzigartig! Die Hohen Tauern, der Hochkönig sowie das Tennen- und das Hagengebirge machen diese Alm zu einem der schönsten Aussichtspunkte im Großarltal. Über wunderschöne Trails im Spatkar geht es vorbei an den Trögseen. Von dort gelangt man auf den Grat diesen folgt die weitere Route aufs Gründegg. Immer weiter entlang des Grates läuft man vorbei am neuen Loosbichlkreuz in eine Senke und weiter auf den Filzmoossattel. Von dort über die Filzmosshöhe mit dem besonderen Kreuz, Aufstieg auf das Filzmooshörndl und auf der anderen Seite wieder hinab zum Stangersattel. Von dort über wunderbar laufbare Trails zum Remsteinkopf. Jetzt beginnt der lange Downhill, erst sanft absteigend zur Bichlalm und dann rasant über die steilere Himmelsleiter hinunter zum Europatisch und an der Kirche vorbei zurück zum Ausgangspunkt im Ortszentrum.

Daten zum Trailrun

FKT Salzburg - Grossarler Höhensteig

Salzburg / Grossarltal
Distanz: 28,21 km
Höhenmeter: 1.801 hm
neg. Höhenmeter: 1.800 hm
Ausgangspunkt: Grossarl Ortszentrum
Geschätzte Dauer
5 Stunden und 21 Minuten
gpx-Datei

Klassifizierung Schwierigkeit

  1. Forstraßen, Waldwege, Wiesen – eher breit und nicht steil.
  2. Trails mit technisch einfachen Abschnitten mit wurzeligen und steinige Passagen, können kurzzeitig auch etwas steiler sein.
  3. Technischere Trails, die teils abschüssig sein können und auch steilere Abschnitte aufweisen.
  4. Trails, die technisch anspruchsvoll sind: Ausgesetzte Passagen mit leichten Seilversicherungen können vorkommen.
  5. Alpine Steige mit seilversicherten Passagen, Klettersteige bis Grad 2/3 laut UIAA*. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit absolut erforderlich!
* Offizielle Schwierigkeitsskala im Klettern. Grad 2 bis 3 = mäßig bis mittel schwierig "Geübte und erfahrene Kletterer können Passagen dieser Schwierigkeit noch ohne Seilsicherung erklettern. Senkrechte Stellen verlangen bereits Kraftaufwand."