Mur-Buchkogel-Plabutsch

Grazer Zweiberge-Weg von der Mur über den Westen von Graz.


Vom wunderschönen neuen Laufweg an der Mur wird gestartet. Am Puchsteg genau genommen. Der neue Übergang zur Seifenfabrik mit zahlreichen Sitzgelegenheiten, Skatepark und Spielplatz.

Gestartet wird Richtung Westen. Das erste Ziel ist Schloss St.Martin. Hier gibt es übrigens zahlreiche Möglichkeiten in den Wald und über den Buchkogel zu kommen. Wanderwege mit leichter Steigung bis anspruchsvolle Trails.
Wir laufen eher steil über den Gipfel des Buchkogels vorbei an der Rudolfswarte. Wer sich Zeit nehmen will, kann übrigens die Wendeltreppe nach oben laufen und einen wunderbaren Ausblick über den Wald direkt auf Graz genießen.
Danach geht es bergab, vorbei bei der Kirche und Gasthaus (mit Spielplatz) St.Johann & Paul rüber zum Plabutsch. Auch dieser bietet zahlreiche Wege rauf und runter.
Hinter dem Buschenschank Mosser geht es eher steil hinunter und über asphaltierte Strasse zur Mur. Teilweise mit Schotter und Asphalt geht es dann entlang der Mur aus dem Norden retour.

Ziel ist wieder der Puchsteg. Mit guten Möglichkeiten seine Füße abzukühlen.

Ach ja: Es gibt ca. 25 gratis Parkplätze sind direkt vor dem Steg (Sturzgasse), Richtung Sturzplatz.

Daten zum Trailrun

Mur-Buchkogel-Plabutsch

Steiermark / Graz & Region Graz
Distanz: 25,46 km
Höhenmeter: 578 hm
neg. Höhenmeter: 579 hm
Schwierigkeit: 2
Ausgangspunkt: Puchsteg (Seifenfabrik Graz)
Geschätzte Dauer
3 Stunden und 44 Minuten
gpx-Datei

Klassifizierung Schwierigkeit

  1. Forstraßen, Waldwege, Wiesen – eher breit und nicht steil.
  2. Trails mit technisch einfachen Abschnitten mit wurzeligen und steinige Passagen, können kurzzeitig auch etwas steiler sein.
  3. Technischere Trails, die teils abschüssig sein können und auch steilere Abschnitte aufweisen.
  4. Trails, die technisch anspruchsvoll sind: Ausgesetzte Passagen mit leichten Seilversicherungen können vorkommen.
  5. Alpine Steige mit seilversicherten Passagen, Klettersteige bis Grad 2/3 laut UIAA*. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit absolut erforderlich!
* Offizielle Schwierigkeitsskala im Klettern. Grad 2 bis 3 = mäßig bis mittel schwierig "Geübte und erfahrene Kletterer können Passagen dieser Schwierigkeit noch ohne Seilsicherung erklettern. Senkrechte Stellen verlangen bereits Kraftaufwand."