Seckau - Hochalm - Seckauer Zinken - Steinmühle

Wir starten beim Hofwirt in Seckauer. Von hier führt uns der Wanderweg 32 vorbei am Sportplatz, Weiermoarteich, Kühbergerhof bis hinauf zur Wallfahrtskirche Maria Schnee. Ab hier geht es weiter auf dem Wanderweg 983. Vorbei am Kumpitzstein, der Lamprechthöhe und der Schwaigerhöhe kommen wir nach ca. 13 km zum Aufstieg Hämmerkogel. Von hier geht es wieder einige Höhenmeter bergab, bevor man zum letzten Anstieg Richtung Seckauer Zinken kommt. Den Gipfel erreicht, sollte man sich unbedingt ein paar Minuten Pause gönnen und den herrlichen Ausblick in alle Himmelsrichtungen genießen. Weiter geht es auf dem Weg 34, vorbei an der Goldlacke führt uns diese schöne Weg zurück Richtung Seckau. Beim Ghf. Steinmühle angelangt, kann man die letzten beiden Kilometern zum Ausgangspunkt gemütlich "ausrollen".

Daten zum Trailrun

Seckau - Hochalm - Seckauer Zinken - Steinmühle

Steiermark / Region Murtal
Distanz: 27,03 km
Höhenmeter: 1.735 hm
neg. Höhenmeter: 1.734 hm
Schwierigkeit: 4
Ausgangspunkt: Seckau Hofwirt
Geschätzte Dauer
5 Stunden und 9 Minuten
gpx-Datei

Klassifizierung Schwierigkeit

  1. Forstraßen, Waldwege, Wiesen – eher breit und nicht steil.
  2. Trails mit technisch einfachen Abschnitten mit wurzeligen und steinige Passagen, können kurzzeitig auch etwas steiler sein.
  3. Technischere Trails, die teils abschüssig sein können und auch steilere Abschnitte aufweisen.
  4. Trails, die technisch anspruchsvoll sind: Ausgesetzte Passagen mit leichten Seilversicherungen können vorkommen.
  5. Alpine Steige mit seilversicherten Passagen, Klettersteige bis Grad 2/3 laut UIAA*. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit absolut erforderlich!
* Offizielle Schwierigkeitsskala im Klettern. Grad 2 bis 3 = mäßig bis mittel schwierig "Geübte und erfahrene Kletterer können Passagen dieser Schwierigkeit noch ohne Seilsicherung erklettern. Senkrechte Stellen verlangen bereits Kraftaufwand."