Kaiserblickweg

Wie schon der Name verrät, erwartet einen hier ein wunderschöner Blick auf den Wilden Kaiser. Doch erst starten wir in Reith, von hier aus geht es erst durchs Dorf, über Asphalt und dann auf einem Wiesenweg Richtung Golfplatz Kitzbühel-Schwarzsee. Den lassen wir aber links liegen und laufen Richtung Hennleiten von wo es dann auf den Rauhen Kopf geht. Wechselweise über Forststraßen laufen wir Richtung Friedenskreuz auf dem Rauhen Kopf. Am Gipfel kann man die Aussicht nach Kirchberg und auf den Großen Rettenstein genießen, bevor es auf einem Trail wieder nach unten geht. Auch hier wechseln sich Trails und Forststraßen ab und der Blick auf den Wilden Kaiser öffnet sich. Wir laufen Richtung Reith und Wirtsalm. Von der führt ein spektakulärer Trail runter, fast mitten in das Ortszentrum.

Daten zum Trailrun

Kaiserblickweg

Tirol / Urlaubsregion Kitzbühel
Distanz: 16,03 km
Höhenmeter: 859 hm
neg. Höhenmeter: 854 hm
Schwierigkeit: 3
Ausgangspunkt: Reith
Geschätzte Dauer
2 Stunden und 51 Minuten
gpx-Datei

Klassifizierung Schwierigkeit

  1. Forstraßen, Waldwege, Wiesen – eher breit und nicht steil.
  2. Trails mit technisch einfachen Abschnitten mit wurzeligen und steinige Passagen, können kurzzeitig auch etwas steiler sein.
  3. Technischere Trails, die teils abschüssig sein können und auch steilere Abschnitte aufweisen.
  4. Trails, die technisch anspruchsvoll sind: Ausgesetzte Passagen mit leichten Seilversicherungen können vorkommen.
  5. Alpine Steige mit seilversicherten Passagen, Klettersteige bis Grad 2/3 laut UIAA*. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit absolut erforderlich!
* Offizielle Schwierigkeitsskala im Klettern. Grad 2 bis 3 = mäßig bis mittel schwierig "Geübte und erfahrene Kletterer können Passagen dieser Schwierigkeit noch ohne Seilsicherung erklettern. Senkrechte Stellen verlangen bereits Kraftaufwand."