Trail der Woche

Silvrettarun 3000 light

Ideal um die wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft des Paznaun kennenzulernen.

© Foto: TVB Paznaun - Ischgl

© Foto: TVB Paznaun - Ischgl

Die „light“ Strecke ist beim heurigen Silvrettarun 3000 (am 17. Juli) ganz neu mit dabei. Sie ist ideal für ambitionierte Hobbyläufer.

Der Start ist bei der Silvrettaseilbahn direkt in Ischgl, es geht vorbei an der Kirche und Richtung Stöckwald. Zum Einlaufen geht es gemütlich nach Mathon, von wo der Aufstieg in Richtung „Bergli“ beginnt. Alternativ kann über den teils sehr steilen Wanderweg abgekürzt werden. Wer möchte, kann in 10 Minuten einen Abstecher zum wunderschönen Berglisee machen. Einer der schönsten Plätze im Paznaun. Hinab geht es auf flowigen Trails zur Lareinalpe und weiter nach Tschaffein. Ab dort wird wieder auf Forstwegen zurück nach Galtür gelaufen. Am Ende der Strecke hat man die wunderschöne Ballunspitze immer im Blick (Foto).

© Foto: TVB Paznaun - Ischgl

© Foto: TVB Paznaun - Ischgl

Track & win
Paznaun Challenge App downloaden, zwischen 18.6. - 17.10.2021 die Strecke light ablaufen und tolle Preise gewinnen.  

© Foto: TVB Paznaun - Ischgl

© Foto: TVB Paznaun - Ischgl

Fakten

Pausentipp: in der Lareinalpe

© Foto: TVB Paznaun - Ischgl

 

  • Wegbeschaffenheit in Prozent
  • Trail: 31,40 %
  • Forststraße: 46,70 %
  • Asphalt: 21,9 %

 

Mehr Infos zum Silvrettarun 3000 unter www.silvrettarun3000.com

Silvretta 3000 - Strecke Light

Daten zum Trailrun

Silvretta 3000 - Strecke Light

Tirol / Paznaun – Ischgl
Distanz: 19,36 km
Höhenmeter: 912 hm
neg. Höhenmeter: 682 hm
Ausgangspunkt: Ischgl Silvrettaplatz
Geschätzte Dauer
3 Stunden und 19 Minuten
gpx-Datei

Klassifizierung Schwierigkeit

  1. Forstraßen, Waldwege, Wiesen – eher breit und nicht steil.
  2. Trails mit technisch einfachen Abschnitten mit wurzeligen und steinige Passagen, können kurzzeitig auch etwas steiler sein.
  3. Technischere Trails, die teils abschüssig sein können und auch steilere Abschnitte aufweisen.
  4. Trails, die technisch anspruchsvoll sind: Ausgesetzte Passagen mit leichten Seilversicherungen können vorkommen.
  5. Alpine Steige mit seilversicherten Passagen, Klettersteige bis Grad 2/3 laut UIAA*. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit absolut erforderlich!
* Offizielle Schwierigkeitsskala im Klettern. Grad 2 bis 3 = mäßig bis mittel schwierig "Geübte und erfahrene Kletterer können Passagen dieser Schwierigkeit noch ohne Seilsicherung erklettern. Senkrechte Stellen verlangen bereits Kraftaufwand."