Trail der Woche

Dachstein Torlauf Marathon

Der TORLAUF-DACHSTEIN Marathon startet direkt beim Langlaufstadion in Ramsau Ort. Zum Einlaufen geht es über einen flachen Weg in Richtung Sprungschanze und von hier aus weiter über den Philosophenweg bis zum Wanderweg Nr. 2. Vorbei am "Sport Steiner" überquert man die Straße zur rechten Seite die Kulmkirche. Von hier aus die Straße hinunter an einem Bächlein entlang zum Hofrat-Gruber-Weg (am Fuße des Sattelbergs weiter zur Sattelbergmühle. Achtung: ca. 200 m vor der Mühle den Weg rechts zum Hotel Edelweiß nehmen und vorbei an der Sattelberghütte über den Strimitzweg zur Almstube, danach durch die Silberkarklamm.

© Dachstein Torlauf Marathon

© Dachstein Torlauf Marathon

Der über Stufen und geröllhaltigen Untergrund führende Weg der Silberkarklamm führt über ca. 200 Höhenmeter schließlich durch einen verschlungenen steilen Pfad hinauf zur Stanglalm. Achtung hier ist der Untergrund rau und steinig. Weiter gehts von hier aus in Richtung Westen zur Feistererscharte. An diesem Punkt hat man einen herrlichen Ausblick zur Sinabell (2.349) und der Wasenspitze (2.257). Schließlich erfolgt ein kurzer und knackiger Abstieg (eine Stelle wird mit einem Seil gesichert) Richtung Guttenberghaus und Gruberscharte. Dann über das Landfriedtal Weg Nr. 618 bis zur Edelgrießhöhe.

© Dachstein Torlauf Marathon

© Dachstein Torlauf Marathon

Durch das Edelgrieß (Achtung hier kommt man auf steilalpine Wege) zum Hotel Türlwandhütte und schließlich zur Südwandhütte. Dieser Part ist definitiv das Highlight der Tour. Der Weg Nr. 6 führt vorbei an der Maralm und auf den Forstweg zur Neustattalm.

© Dachstein Torlauf Marathon

© Dachstein Torlauf Marathon

Überquert man die Straße gelangt man zur Walcheralm und hinauf über einen schmalen Weg Richtung Hotel Dachstein bis zum breiten Wanderweg zur Brandalm, dem Dachsteinhaus, dem Brandhof bis zum Landhaus Ramsau. Von hier aus weiter Richtung Westen zur Jausenstation Walcher. Weiter gehts in Richtung Süden über die Straße zum Tannenweg. Ab hier führt der Weg in Richtung Osten bis zum Badesee Beach. Die letzten Meter sind in Sicht. Entlang des Wanderwegs Nr. 1 geht es vorbei am Helpferer, dem Landhaus Katharina zum Wanderweg 100. Beim Kulmberg Höhenweg führt eine Abzweigung zur Sprungschanze und schließlich wartet das Ziel im Langlaufstadion Ramsau Ort.

Torlauf Dachstein

Der Torlauf-Dachstein ist ein Trailrunning-(Halb)Marathon, der heuer zum 5. Mal in Folge am 4.9.2021 in Ramsau am Dachstein ausgetragen wird.

Mehr Infos unter www.torlauf-dachstein.info

Dachstein Torlauf Marathon

Start Langlaufstadion Ramsau Ort – Richtung Sprungschanze – weiter am Philosophenweg bis Wanderweg Nr.2 – Sport Steiner danach über die Straße zur rechten Seite der Kirche und die Straße hinunter zum Hofrat Gruber Weg – weiter zur Mühle - ACHTUNG! ca. 200 m vor der Mühle den Weg rechts zum Hotel Edelweiß - Sattelberghütte und über den Strimitzweg zur Almstube, danach Richtung Silberkarklamm hinauf zur Stangalm (Klamm Maut) - Feistererscharte - Guttenberghaus - Gruberscharte und dann über das Landfriedtal Weg Nr. 618 bis zur Edelgrießhöhe - durch das Edelgrieß (Achtung! Alpine Wege nicht gut ersichtlich) bis zum Ausgang weiter zu Hotel Türlwandhütte - Südwandhütte - Weg Nr. 6 zur Maralm (Marboden) auf den Forstweg zur Neustattalm über die Straße - Walcheralm hinauf über einen schmalen Weg Richtung Hotel Dachstein bis zum breiten Wanderweg - Brandalm - Dachsteinhaus -Brandhof - bis zum Landhaus Ramsau, dann weiter Richtung Westen zur Jausenstation Walcher - Richtung Süden über die Straße zum Tannenweg - Richtung Osten bis zum Badesee Beach – weiter zum Wanderweg 1 – Helpferer – Landhaus Katharina – Wanderweg 100 - Kulmberg Höhenweg bis zur Abzweigung Sprungschanze – das Ziel im Langlaufstadion Ramsau Ort 

Daten zum Trailrun

Dachstein Torlauf Marathon

Steiermark / Schladming Dachstein
Distanz: 41,38 km
Höhenmeter: 2.305 hm
neg. Höhenmeter: 2.302 hm
Schwierigkeit: 5
Ausgangspunkt: Veranstaltungszentrum Ramsau am Dachstein
Geschätzte Dauer
7 Stunden und 28 Minuten
gpx-Datei

Klassifizierung Schwierigkeit

  1. Forstraßen, Waldwege, Wiesen – eher breit und nicht steil.
  2. Trails mit technisch einfachen Abschnitten mit wurzeligen und steinige Passagen, können kurzzeitig auch etwas steiler sein.
  3. Technischere Trails, die teils abschüssig sein können und auch steilere Abschnitte aufweisen.
  4. Trails, die technisch anspruchsvoll sind: Ausgesetzte Passagen mit leichten Seilversicherungen können vorkommen.
  5. Alpine Steige mit seilversicherten Passagen, Klettersteige bis Grad 2/3 laut UIAA*. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit absolut erforderlich!
* Offizielle Schwierigkeitsskala im Klettern. Grad 2 bis 3 = mäßig bis mittel schwierig "Geübte und erfahrene Kletterer können Passagen dieser Schwierigkeit noch ohne Seilsicherung erklettern. Senkrechte Stellen verlangen bereits Kraftaufwand."